Monika EbnerUncategorized

Gartenzeit

Selbst Gemüse anbauen ist nicht nur nachhaltig – sondern erdet uns auf vielen Ebenen.
Woher kommt die neue Lust am Garteln?
Mal steht einfach die Freude am Gärtnern und an den eigenen Tomaten im Vordergrund. Ein andermal soll der Anbau im Garten die Selbstversorgung mit saisonalen Erzeugnissen rund ums Jahr ermöglichen.
Jedoch der Wunsch nach einer unbelasteten und geschmackvollen Ernte steht oftmals ganz oben! Um persönliche Favoriten und Gemüseneuheiten in den eigenen Garten zu bringen, lohnt sich oft das Vorziehen von Gemüse! Ab Februar kann die erste Aussaat im Gewächshaus oder auf der Fensterbank erfolgen.
Der April ist die optimale Pflanzzeit für Gemüse. Gemüse wie Spinat, Erbsen, Zwiebeln, Lauch, Karotten, Kohl, Radieschen dürfen schon im April ins Freiland gesetzt werden. Kohlrabi, Fenchel und alle Salatarten sollten zu Beginn noch unter eine schützende Folie platziert werden.Für den Kräuteranbau sollte man auf den Mai warten und bei angekündigtem Nachtfrost auch eine Folie überlegen. Aber es spricht nichts dagegen Petersilie, Basilikum, Schnittlauch,… draußen einzusäen.