Skip to main content

Wie man zum perfekten Gastgeber wird

Wie man zum perfekten Gastgeber wird
10/05/2023

Wer Familie und Freunde gerne zum Essen einlädt, weiß nur zu gut, dass das auch eine gehörige Portion Stress bedeuten kann. Ein paar hilfreiche Tipps, wie man als Gastgeber/in einen guten Job und anderen möglichst viel Freude macht.

Ob Muttertag, Feiertage oder bevorstehende Geburtstage – Möglichkeiten, um Einladungen zum Essen auszusprechen, gibt es genügend. Doch Hand aufs Herz, mit einem fein gedeckten Tisch alleine ist es nicht getan. Damit sich bei Familienfesten und privaten Feiern Gäste und Gastgeber/in gleichermaßen wohlfühlen, braucht es noch viel mehr, vor allem ein wenig Vorbereitung und Freude am Gastgebersein.

Gastfreundschaft

Ganz grundsätzlich gilt: Was zählt, ist das gesellige Beisammensein. Dieses wird sich aber nur dann einstellen, wenn man bei den Gastgeber/innen die Bereitschaft, andere willkommen zu heißen und zu verwöhnen, auch spürt. Und natürlich heißt das auch sich Zeit für seine Gäste zu nehmen. Was wiederum einfacher gelingt, wenn man gut vorbereitet ist und einen Plan hat.

Die richtige Atmosphäre

Es macht einen Unterschied, ob die Familie von Groß bis Klein oder eine Gruppe von Freunden ohne Kinder zu einem rauschenden Fest vorbeikommen. Somit gilt es zu überlegen, was alles auf den Tisch kommt – vom Essen über das Geschirr bis zur Dekoration. So oder so, wer eine freundliche und einladende Atomsphäre schafft, hat schon fast gewonnen.

Kein unnötiger Stress

An oberster Stelle steht dabei die kluge Auswahl der Gerichte. Mit anderen Worten: Am besten das  kochen, was man gut kann. Denn alleine dadurch lässt sich der Stresspegel gehörig senken. In diesem Zusammenhang von ebenso großer Bedeutung sind Gerichte, die beim Eintreffen der Gäste fix und fertig sind. Es macht sogar Sinn eine Stunde vorher mit allem ready zu sein und sich noch ein paar ruhige Minuten zu gönnen bevor es dann richtig losgeht.

Gutes, qualitätsvolles Essen

Das Auge isst mit, wir alle kennen diesen Spruch. Demnach lässt sich mit Liebe zubereitetem und angerichtetem Essen immer punkten. Aber: Auch mit der Auswahl der Zutaten und der Qualität der Produkte kann man seinen Gästen eine große Freude machen. Hochwertige Produkte kommen immer gut an und sorgen für zufriedene Gesichter und gute Stimmung.

  • Garnelen
  • Carbonara
  • Flammkuchen
  • Bruschetta

Überraschungen

Ein bisschen Experimentierfreudigkeit darf aber ebenfalls sein. Denn neben altbekannten Gerichten freuen sich Gäste natürlich immer darüber auch Neues auszuprobieren. Dazu genügt aber oft schon ein einziger Gang wie das abschließende Dessert, es muss ja nicht gleich das gesamte Menü ein Testballon sein.

Alles in allem hat es jede/r Gastgeber/in selbst in der Hand, wie stressig oder besser entspannt es zugeht. Das gilt übrigens oft auch für die soziale Komponente: Kennen sich manche Gäste (noch) nicht, hilft es die Gäste einander vorzustellen, mit einer kurzen Begrüßungsrede für Unterhaltung zu sorgen und immer wieder mal für neue Gesprächskonstellationen zu sorgen.

Quellen: https://unsplash.com/de

Artikel teilen


Letzte Beiträge

Die Zukunft des Handels: Chancen und Herausforderungen im E-Commerce

Willkommen in der Ära des digitalen Einkaufswagens – wo frische Tomaten und das knusprigste Brot nur einen Klick entfernt sind. Wir tauchen in eine Welt ein, in der Deutschland und Österreich an der Spitze einer rasanten Entwicklung stehen: Der Boom des Onl…

Genuss im Grünen: Familienfreude bei einem gemeinsamen Picknick im Sonnenschein

Wenn die Sonne am Himmel strahlt und die Temperaturen steigen, bietet es sich an, die warmen Tage bei einem gemeinsamen Picknick mit der Familie zu genießen. Ob im Park, am Strand oder ganz einfach im eigenen Garten – ein Picknick verspricht dir unvergessli…

Fleischkonsum im Wandel: Die wachsende Beliebtheit von Vegan und Vegetarisch

Unsere Ernährung hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Statt große Mengen Fleisch aufzunehmen, fokkussieren wir uns wieder mehr auf hochwertige Lebensmittel von nachhaltigen Quellen. Wir suchen nach Produkten, die artgerechter Tierhaltung entsprec…

Fisch: Ein Superfood aus dem Wasser

Wer liebt ihn nicht? Fisch ist ein unverzichtbarer Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung. Er ist nicht nur während der Fastenzeit eine gute Wahl, sondern sollte das ganze Jahr über auf dem Speiseplan stehen. In der Welt der Feinkost hat er längst einen f…

Wie es 2024 (endlich) mit den Neujahrsvorsätzen klappen kann

Neues Jahr, neue Vorsätze: Gesündere Ernährung, besserer Schlaf, mehr Bewegung – die Liste ist lang und geht weit über diese Klassiker hinaus. Damit es gelingt den inneren Schweinehund zu besiegen, braucht es manchmal nur ein paar kleine Motivationstipps. …

Mit viel Liebe selbst gemacht: kulinarische Weihnachtsgeschenke!

Alle Jahre wieder die gleiche Frage, was man Freunden und Familie zu Weihnachten schenken soll. Doch so schwer ist es eigentlich gar nicht. Denn oft stammen die besten Weihnachtsgeschenke nicht aus dem Shopping Center oder dem Internet, sondern aus der eige…